Dienstag, 27 Februar 2018 10:38

Essoyes in der Champagne

Die Champagne: Schon wenn wir den Namen hören, denken wir unwillkürlich (gern!) an das wohl bekannteste Produkt aus dieser Region, den berühmten Champagner.

Doch es gibt natürlich viele andere Gründe, die Region Grand Est kennen zu lernen. Der kleine Ort Essoyes z.B. ist auf jeden Fall einen Besuch wert, nicht nur für Kunstliebhaber. Der Maler Pierre Auguste Renoir (der mit Claude Monet den Impressionismus „erfand“), war eigentlich mit Leib und Seele ein Großstadtmensch. Doch verliebte er sich, eigentlich gegen seinen Willen, in Essoyes, den Heimatort seiner Frau Aline Charigot. Im Jahr 1895 kaufte er ein Haus in dem ruhigen Dorf, verbrachte fortan viele Monate dort und war/ist sicher der bekannteste und berühmteste Einwohner.

Renoir ließ sich durch den malerischen Ort und die umgebende Landschaft immer wieder inspirieren und verewigte sie - fast täglich und bis ins hohe Alter - in seinen Werken. Das Haus und der Garten des Malers,  nach seinem Tod im Familienbesitz, bis es von seiner Enkeltochter an die Gemeinde Essoyes verkauft wurde, können natürlich besichtigt werden. Auf dem Friedhof von Essoyes fanden nicht nur das  Ehepaar Renoir, sondern auch ihre Söhne, Pierre und Jean Renoir, die letzte Ruhe.   

Gelesen 256 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)