Dienstag, 06 März 2018 12:00

Ein Leuchtturm in der Champagne!

Gern verweilen wir noch in der lieblichen und vielfältigen Champagne.

Zwischen den Städten Reims und Épernay gelegen, lädt der Phare de Verzenay (Leuchtturm) den Besucher schon von weitem ein. Seit über 100 Jahren blickt man fasziniert von seiner Aussichtsplattform aus luftiger Höhe auf die umliegende grüne  Landschaft mit ihren Weinbergen, Dörfern und Feldern und der alten Mühle. Vielleicht denkt man dann auch an den findigen Joseph Goulet, der schon damals ein „Werbefachmann“ war und das Augenmerk durch den Bau des Turms auf seinen Champagner lenken wollte. Und das gelang ihm von Anfang an außerordentlich gut. Rund um den Leuchtturm ließ er ein Restaurant, ein Tanzlokal und sogar ein Theater entstehen. Was lag also näher, als sich dort zu amüsieren und sich dabei ein Glas köstlichen Champagner schmecken zu lassen?

Auch heute kann man das  Gottseidank wieder, denn der Gemeindeverbund rettete den inzwischen verfallenen Turm vor dem Abriss, renovierte ihn und errichtete ein wirklich innovatives Weinbaumuseum, das alles Wissenswerte über Champagner  vom Anbau bis zur Vermarktung vermittelt und der Region hohe Besucherzahlen bescherte.  Das  Museum (lohnend!) und der Leuchtturm können unabhängig voneinander besucht werden. Es gibt auch eine Boutique, in der Souvenirs und regionale Produkte angeboten werden. Also, lassen Sie es sich schmecken!  

Gelesen 516 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)