Dienstag, 13 November 2018 17:18

Umweltzonen in Frankreich

In Deutschland sind Umweltzonen schon seit vielen Jahren ausgewiesen und für ältere Dieselfahrzeuge gibt es mittlerweile in einigen Städten schon Fahrverbote.

Beginnend im Juli 2016 wurden nun auch in Frankreich die Umwelt- oder Feinstaub-Plakette Crit'Air und die dazugehörigen Umweltzonen, zunächst in Paris, Lyon und Grenoble, eingeführt. Mittlerweile gibt es Umweltzonen in vielen französischen Städten und Kommunen.

Hinzu kommen temporäre Einfahrbeschränkungen in vielen Städten – auch in Abhängigkeit von Wetterlagen. Es gibt Websites und Apps die hierüber informieren. (z.B. die Green Zone App)

In jedem Fall ist es für Urlauber notwendig sich die Feinstaubplakette zu besorgen und im Fahrzeug an der Windschutzscheibe anzubringen. Erhältlich ist sie über die offizielle Website www.certificat-air.gouv.fr. Sie kostet Euro 4,80 und wird innerhalb von 14 Tagen versandt. Bei kurzfristigen Reisen genügt es auch die Rechnung und die ausgedruckte Kopie der Plakette mitzunehmen.

Ohne die Feinstaubplakette kann es teuer werden. Das Fehlen einer Plakette wird mit einem Strafmandat in Höhe von zur Zeit Euro 68 geahndet.

Gelesen 584 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)