Weinreise in die Champagne

Prickelnde Erlebnisse: Ihre individuelle Weinreise in die Champagne

Eine kleine Region und ein großer Name, den die ganze Welt kennt. Das ist die Champagne im Osten Frankreichs. Entdecken Sie die Champagne auf einer ganz individuellen Weinreise mit dem eigenen Auto. Und mit einem Reiseprogramm als Vorschlag im Gepäck, das Sie so ganz bestimmt nicht in jedem beliebigen Reiseführer finden. Ihre Weinreise in die Champagne realisiert ganz nach Ihren Wünschen das-beste-in-frankreich.de.

Dahinter steht Gründerin und Inhaberin Sabine Laurent. Die Französin ist in Lothringen aufgewachsen und lebt seit einigen Jahren mit ihrem Mann in Dortmund. Regelmäßig besucht sie die Champagne und andere Regionen und wählt für ihre Gäste die besten Quartiere aus. Sie wohnen in Quartieren mit gehobenem Komfort und in familiärer Atmosphäre und werden sich auf englisch, manchmal auch auf deutsch verständigen können. Sie möchten Ihre Französischkenntnisse aufbessern? Dagegen wird ganz bestimmt niemand etwas haben, nutzen Sie die Chance und die familiäre Atmosphäre in Ihren Unterkünften, so lernt es sich am Besten.

Auf Ihrer Weinreise in die Champagne wohnen Sie zunächst für vier Nächte ganz in der Nähe von Reims und dann in der wunderschönen Kulturstadt Troyes. Bei Reims haben Sie die Wahl zwischen

  • einem typisch französischen Gästehaus, einem Chambres d‘hôtes bei einem Winzer
  • und einem 4-Sterne-Schlosshotel inmitten eines reizenden Winzerdorfs umgeben von hügeligen Weinbergen.

In Troyes beziehen Sie Ihr Zimmer in einem ruhigen, aber doch zentral gelegenen alten Herrenhaus. In beiden Quartieren starten Sie mit einem Champagne-typischen und reichhaltigen Frühstück in den Tag. Wenn Sie möchten, bringen Sie den Kreislauf gleich mit einem Glas Champagner auf Touren.

Möglichkeiten in und um Reims: Champagnerhäuser und eine Bootsfahrt

Das Chambres d‘hôtes ist zugleich ein Champagnerhaus, als Gast können Sie das köstliche Getränk probieren und gern auch einige Flaschen mit nach Hause nehmen, wenn Sie möchten. Wohnen Sie im Schlosshotel, dann besuchen Sie gleich am ersten Tag einen kleinen Winzer um die Ecke. Bei beiden Unterkünften ist die Champagner-Verköstigung im Preis inbegriffen, ebenso das Frühstück, eine geführte Tour durch ein Weingut samt Picknick und eine Bootsfahrt auf der Marne. Alle Reisen sind für zwei Personen im Doppelzimmer konzipiert.

Am zweiten Tag führt Sie die Weinreise in die Champagne in ein kleines Weingut im Tal der Marne. Anschließend fahren Sie mit Ihrem Auto nach Reims in die Hauptstadt der Champagne und lernen weltberühmte Champagner-Häuser kennen, wenn Sie möchten. Unser Vorschlag für den dritten Tag: Klettern Sie auf den Leuchtturm von Verzenay und genießen Sie den einmaligen Blick über ein Meer von Rebstöcken. Im nahen Verzy erleben Sie hautnah den weltgrößten Süntelbuchenwald. Am vierten und letzten Tag in der Gegend von Reims wandeln Sie auf den Spuren des Mönchs Pierre Pérignon, den zu Lebzeiten alle „Dom“ nannten. Da klingelt was? Ganz richtig: Dom Pérignon ist der Erfinder des Champagners und gewirkt hat er Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts in Hautvillers. Sie besuchen das Kloster, in dem er Kellermeister war. Nach einem Mittagessen geht es mit dem Boot über die Marne und den letzten Tag bei Reims lassen Sie im Garten Ihres Schlosshotels oder Ihres Chambre d‘hôtes ausklingen.

Ihr Aufenthalt in Troyes: Fast 1000 Jahre Straßen und Gassen

1,5 Stunden Autobahn oder 2 Stunden über die D5 und Sie erreichen auf Ihrer Weinreise in die Champagne die historische Stadt Troyes (gesprochen wir die Zahl trois). Beziehen Sie Ihr Zimmer im wunderschönen Herrenhaus, schöne Restaurants und Brasserien finden Sie gleich um die Ecke. Schmale Straßen und Gassen, verwinkelte Ecken: Traumschön ist die historische Altstadt, durch die einst im 12. Jahrhundert auch Chrétien de Troyes wandelte, einer der berühmten Söhne der Stadt. Er erfand die Literaturgattung der höfischen Epik (Erek und Enide, Lancelot). Übrigens: Die Altstadt sieht von oben aus wie ein typischer Champagnerkorken, dabei wurde sie vier Jahrhunderte vor der Erfindung des Champagners gegründet. Es soll Gäste geben, die diese schöne romantische Stadt gar nicht mehr verlassen wollen.

Sollten Sie aber, denn in der Nähe gibt es noch einiges zu sehen in den drei Tagen Ihres Aufenthalts. Zum Beispiel die Charles-de-Gaulle-Gedenkstätte in dessen Geburtsort Colombey-les-Deux-Eglises. Für den letzten Tag empfiehlt sich eine Reise mit dem Auto über die touristische Champagnerstraße „Côtes des Bar“, hier sind Sie schon fast in Burgund. Sehenswert sind hier die Stadt Bar-sur-Seine und die vielen Dörfer wie zum Beispiel Mussy-sur-Seine. 

Alle Aktivitäten und Besichtigungen, die Sabine Laurent Ihnen nahebringt, sind immer nur Vorschläge, die Sie zu nichts verpflichten. Das ist ja das Besondere an Ihrer Individualreise durch die Champagne: Während andere schon wieder in den Reisebus klettern müssen, bestellen Sie in aller Ruhe noch ein Glas oder einen leckeren Café.

Ihr Extra: Das individuelle Reiseheft zu jeder Unterkunft

Zu jeder Station Ihrer Weinreise in die Champagne bekommen Sie von das-beste-in-frankreich.de ein individuelles Reiseheft, das Sabine Laurent mit vielen Details angereichert hat: Wo stellen Sie das Auto ab? Wo befinden sich gute Restaurants, welche Besichtigungen lohnen sich? Wo können Sie ein Fahrrad mieten oder mit dem Segway durch die Weinberge rollen? Dazu gehören immer Kontaktdaten und Telefonnummern. Sollte es unterwegs einmal sprachliche Barrieren geben, so rufen Sie gern jederzeit Sabine Laurent an, die sich von Deutschland aus kümmern wird. Sie beschreibt in dem Carnet de voyage übrigens auch, welche Besuche und Orte Sie sich sparen können. Zwar ist die Champagne keineswegs Ziel des Massentourismus, aber auch hier gibt es manchmal überlaufene Orte oder Angebote, die einfach das Geld nicht wert sind.

Teilen Sie das-beste-in-frankreich.de Ihre Wünsche für die Weinreise in die Champagne mit. Sabine Laurent wird Ihnen schnell ein unverbindliches Angebot zukommen lassen.