Urlaub am Meer Bretagne

Individueller Urlaub am Meer an den wilden Küsten der Bretagne

Urlaub am Meer: Das kann viel mehr sein, als an ruhiger See am Strand zu liegen und die Wellen plätschern hören. Urlaub am Meer kann auch rau, tosend und wild sein, so wie in der Bretagne zum Beispiel. Erkunden Sie die Bretagne auf einer Rundreise im eigenen Auto, machen Sie Urlaub zu zweit am Meer und entdecken Sie verborgene Perlen, die bestimmt nicht jeder Urlauber zu sehen bekommt. Eine wunderschöne Tour für Ihren Urlaub am Meer in der Bretagne finden Sie auf das-beste-in-frankreich.de.

Ihren Urlaub am Meer in der Bretagne machen Sie mit dem eigenen Auto. Vorgegeben sind bei das-beste-in-frankreich.de im Grunde nur Ihre Quartiere, die Sie auf der Reise beziehen. Sabine Laurent, Inhaberin und Gründerin des Unternehmens, hat eine Tour für Sie ausgearbeitet, auf der Sie fünf Orte besuchen: Sie starten im Osten bei Saint Malo und reisen dann gegen den Uhrzeigersinn nach Westen und Süden. Sie übernachten in den 14 Tagen in der Bretagne in kleinen und familiären 3- und 4-Sterne-Hotels, die mal am Strand, mal auf dem Land oder in ruhigen Stadtvierteln liegen. In allen Quartieren wird ihnen ein landestypisches Petit Déjeuner zubereitet, das Sie fit für den Tag macht. Sabine Laurent hat darauf geachtet, dass Ihre Gastgeber englisch sprechen, mit einigen können Sie sich auch auf deutsch unterhalten. Was Sie von diesen Orten aus unternehmen, bleibt Ihrer Lust und Laune vorbehalten und dennoch werden Sie nicht ziellos umherreisen. Sabine Laurent hat für Sie Naturspektakel und Sehenswürdigkeiten ausgesucht, die in jedem Fall einen Besuch lohnen und die garantiert nicht jeder Tourist entdecken wird, weil sie in keinem der üblichen Reiseführer stehen.

Sabine Laurent macht Ihnen Vorschläge und bucht handverlesene Quartiere für Sie

Es gibt kein festes Programm, sondern stets nur handverlesene Vorschläge für Ihre Tagesaktivitäten. Sie müssen eine Besichtigung nicht abbrechen, weil der Bus abfährt, Sie genießen den Moment, an dem andere Touristen das Fischerörtchen verlassen haben, an dem sich die Sonne senkt und die bretonische Küste in den schönsten Farben strahlt. Und weil Sie an mehreren Orten wohnen, werden Sie Ihre Tagesziele in kurzer Zeit erreichen, ohne über Stunden am Lenkrad sitzen zu müssen. Die Quartiere selbst liegen weniger als zwei Autostunden voneinander entfernt, so dass Sie jeden Tag genießen und ohne Stress etwas entdecken können.

2700 Kilometer Küste – und manchmal wird‘s sehr einsam

Bis zu 300 Kilometer ragt die Bretagne als Halbinsel in den Atlantischen Ozean hinein, 2700 Kilometer Küstenlänge hat die Bretagne, das sind mehr, als deutsche Nord- und Ostseeküste zusammen aufweisen. Klar, dass Sie hier eine Menge entdecken und genießen können. Wilde und steil aufragende Felsklippen, Landzungen, Dünen, traumschöne Sandstrände, Heidelandschaften, malerische Städtchen, Fischerdörfer und sehr einsame Orte, an denen Sie manchmal denken werden: „Vor uns war hier noch kein Mensch.“ Die alten Römer nannten die westlichen Küsten der Bretagne das „Ende der Welt“ (Finistere) und für das damalige Wissen stimmte das sogar. Westlich und immer weiter westlich kommt lange nichts als Meer und dann Amerika…