Paris indi­vi­du­ell und fernab der Mas­sen erkun­den mit das-beste-in-frankreich.de

Paris fernab der Mas­sen ent­de­cken. Viele Ver­an­stal­ter wer­ben mit die­sem Ver­spre­chen und kön­nen es am Ende doch nicht zu 100 Pro­zent ein­hal­ten. Denn ganz gleich, ob Sie mit einem Rei­se­bus unter­wegs sind, vor dem Lou­vre in der Schlange ste­hen oder mit der Métro fah­ren: Irgendwo wer­den Sie immer auf grö­ßere Men­schen­an­samm­lun­gen tref­fen und außer­dem steht nir­gendwo geschrie­ben, was unter „Mas­sen“ genau zu ver­ste­hen ist. Mit mei­nem Ange­bot für Indi­vi­du­al­rei­sen nach Paris mit das-beste-in-frank­reich möchte ich Ihnen prak­ti­sche Hin­weise und Tipps geben, wie Sie Paris tat­säch­lich weit­ge­hend fernab der Mas­sen erle­ben kön­nen. Mein Name ist Sabine Lau­rent, als Fran­zö­sin bin ich in Loth­rin­gen auf­ge­wach­sen und lebe seit eini­gen Jah­ren mit mei­ner Fami­lie in Dortmund.

Sie rei­sen mit dem eige­nen Auto oder mit dem Zug in Paris an. Ich habe für Sie nach eige­nen Recher­chen vor Ort ruhige 3 und 4‑S­terne-Hotels aus­ge­sucht, die im 8eme und 9eme Arron­dis­se­ment lie­gen. Dies sind his­to­ri­sche Stadt­vier­tel mit vie­len präch­ti­gen Bau­wer­ken, die Ein­woh­ner­dichte bei­der ist für Pari­ser Ver­hält­nisse sehr gering, die Quar­tiers gel­ten als sicher. In die­sen Vier­teln fin­den Sie den Ely­sée Palast, den Tri­umph­bo­gen, die Champs-Ely­sées, die Kir­che La Made­leine, die Opéra und die Gale­ries Lafay­ette auf dem Bou­le­vard Hauss­mann, benannt nach dem gro­ßen Stadt­ar­chi­tek­ten. Beide Arron­dis­se­ments lie­gen „Rive Droite“ und damit rechts der Seine.

Reiz­volle Geschäfte nah am Hotel bei der Indi­vi­du­al­reise in Paris

Abseits gro­ßer Stra­ßen fin­den Sie in Ihrem Urlaub in Paris fernab der Mas­sen in Ihren Hotels einen ruhi­gen und erhol­sa­men Schlaf. In den Tag star­ten Sie mit einem aus­gie­bi­gen Früh­stück, das deut­lich mehr zu bie­ten hat, als die oft übli­che Schüs­sel Kaf­fee und ein Crois­sant mit Mar­me­lade. Gleich vor Ihrer Haus­tür fin­den Sie viele Inha­ber-geführte Geschäfte, die teils in über­dach­ten Pas­sa­gen lie­gen: Das sind ideale Orte zum Bum­meln an Tagen, an denen das Wet­ter bei Ihrer Indi­vi­du­al­reise nach Paris ein­mal nicht mit­spielt. Ganz gleich, was Sie Shop­pen möch­ten: Hier wer­den Sie fündig.

Kon­zi­piert ist die Reise für 2 Per­so­nen und 3 Nächte im Dop­pel­zim­mer Bei das-beste-in-frank­reich gestal­ten Sie Ihr Pro­gramm jeden Tag so, wie Sie Paris fernab der Mas­sen gerade erkun­den möch­ten. Es gibt keine Abfahrts­zei­ten für den Rei­se­bus oder fest gebuchte Besu­che in Museen und ande­ren Einrichtungen.

Ihr Rei­se­heft ver­rät viele Ihnen Insi­der-Tipps für Paris fernab der Massen

Damit Sie den­noch nicht ziel­los durch die fran­zö­si­sche Metro­pole trei­ben, habe ich für Sie ein indi­vi­du­el­les Rei­se­heft geschrie­ben und bebil­dert: Das Car­net de Voyage, das es so nur bei mir gibt und denen Sie viele Tipps fin­den, die in übli­chen Rei­se­füh­rern nicht nach­zu­le­sen sind. Für das Rei­se­heft habe ich viel selbst recher­chiert, setze auf Hin­weise von Bekann­ten, die in Paris leben oder die Unter­stüt­zung befreun­de­ter Hote­liers. Hot­spots wie Eif­fel­turm, Notre Dame oder den Lou­vre lasse ich außen vor, dar­über erfah­ren Sie in der übli­chen Rei­se­li­te­ra­tur mehr, als Sie behal­ten könn­ten. Mit geht es im Car­net de Voyage um die Sehens­wür­dig­kei­ten, die Sie in Paris fernab der Mas­sen erkun­den können.

Ent­de­cken Sie das Typi­sche in jedem Pari­ser Quartier

Ich möchte Ihnen das typi­sche Paris fernab der Mas­sen näher­brin­gen mit den beson­de­ren Eigen­hei­ten, die jedes Quar­tier indi­vi­du­ell prä­gen. Mit Métro, Bus oder einem gemie­te­ten E‑Bike kön­nen Sie nahezu alle Attrak­tio­nen von Ihrem Hotel aus in kur­zer Zeit errei­chen. So begreift sich zum Bei­spiel das Mont­martre auf sei­nem Hügel bis heute als eige­nes Dorf und hat Ihnen eine Menge zu bie­ten. Das Quar­tier Latin mit der Sor­bonne ist bis heute stu­den­ti­sches Milieu mit leben­di­gen Cafés und mehr Buch­hand­lun­gen als woan­ders. Aller­dings kann es sich heut­zu­tage auf­grund der explo­dier­ten Mie­ten kaum noch ein Stu­dent leis­ten, hier auch zu woh­nen. Ein trau­ri­ger Trend, der lei­der auch viele ande­ren tra­di­tio­nel­len Bezirke stark ver­än­dert hat.

Gut Essen und Trin­ken. Nut­zen Sie die Emp­feh­lun­gen in Ihrem Car­net de Voyage

Weil Sie außer dem Früh­stück alle Mahl­zei­ten vor­aus­sicht­lich aus­wärts ein­neh­men wer­den, spie­len die The­men gut Essen und Trin­ken in Ihrem Rei­se­heft eine tra­gende Rolle. Kaum eine andere Stadt welt­weit hat eine der­ma­ßen hohe Dichte an Sterne-Restau­rants und ich emp­fehle Ihnen gern einige, in denen Sie in Paris fernab der Mas­sen zu noch ver­tret­ba­ren Prei­sen genie­ßen können.

Aber auch in Paris müs­sen Sie für ein gutes Essen zu zweit nicht gleich 50 Euro oder mehr aus­ge­ben. Daher emp­fehle ich Ihnen gern Bis­tros und Bras­se­rien, die Außer­ge­wöhn­li­ches bie­ten und von Ein­hei­mi­schen gern besucht wer­den. Immer eine gute Idee ist ein Besuch auf einem der vie­len Märkte im Freien oder in wun­der­schön gestal­te­ten Hal­len. Ste­hend oder sit­zend genie­ßen Sie hier Spe­zia­li­tä­ten aus aller Welt – dies­mal nicht ganz fernab der Mas­sen in Paris, aber das Erleb­nis ist es alle­mal wert, sich hier ver­wöh­nen zu lassen.

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie jetzt ihre Traumreise für:

Paris fernab der Massen