Indi­vi­du­ell im eige­nen Auto: Ihr Road­t­rip durch die Provence

Schon zu allen Zei­ten war die Pro­vence ein Ort der Sehn­sucht und der Träume. Die anti­ken Römer haben hier Spu­ren hin­ter­las­sen, Wein ange­baut und Gebäude errich­tet, die teil­weise bis heute ihre Funk­tion erfül­len: Zum Bei­spiel das Aquä­dukt „Pont du Gard“, die Amphi­thea­ter von Nîmes und Arles oder den „Pont d‘Avignon“. Besun­gen, beju­belt und bewun­dert ist die Pro­vence mit ihren Laven­d­el­fel­dern bis heute. Machen Sie aus Ihrem nächs­ten Urlaub einen Road­t­rip in die Pro­vence, erle­ben Sie die Region indi­vi­du­ell und rei­sen Sie im eige­nen Auto.

Woh­nen Sie auf Ihrem Road­t­rip durch die Pro­vence in hand­ver­le­se­nen Sterne-Hotels und in char­man­ten, kom­for­ta­blen Gast­häu­sern die das-beste-in-frankreich.de für Sie aus­ge­sucht hat. Grün­de­rin und Inha­be­rin Sabine Lau­rent hat alle Unter­künfte selbst gecheckt und gibt Ihnen viele Insi­der­tipps mit auf die Reise, die Sie in kei­nem der übli­chen Rei­se­füh­rer fin­den werden.

Ihr Road­t­rip in die Pro­vence folgt die­sem reiz­vol­len Konzept:

  • Sie rei­sen mit dem eige­nen Auto an oder neh­men einen Miet­wa­gen, falls Sie Bahn oder Flug­zeug nut­zen möchten.
  • Sie woh­nen auf Ihrer Reise, die in aller Regel über 10 bis 12 Tage geht, in fami­liär geführ­ten klei­nen 4- und 5‑S­terne-Hotels, Bou­tique-Hotels oder lan­des­ty­pi­schen Pen­sio­nen, den Cham­bres d‘hôtes. Meis­tens über­nach­ten Sie an drei ver­schie­de­nen Orten.
  • Sabine Lau­rent gibt Ihnen als Con­nais­seuse der Pro­vence Vor­schläge mit auf die Reise, aber kein fes­tes Pro­gramm. Unter­neh­men Sie Tag für Tag, wor­auf Sie Lust haben oder ver­brin­gen Sie einen hal­ben oder gan­zen Tag ein­fach in den kom­for­ta­blen Häu­sern, viele bie­ten Ihnen wun­der­schöne Gär­ten, Parks und oft auch einen Swimming-Pool.

In Ihrem Domi­zil kön­nen Sie sich auf eng­lisch verständigen

„Manch­mal monie­ren deut­sche Urlau­ber zurecht, dann meine Lands­leute nur ungern fremde Spra­chen spre­chen. Ich habe daher dar­auf geach­tet, dass Sie sich auf Ihrem Road­t­rip durch die Pro­vence immer auf eng­lisch, manch­mal auch auf deutsch unter­hal­ten kön­nen. Das gehört für mich ein­fach zu einem guten Ser­vice.“ Sabine Lau­rent ist in Loth­rin­gen auf­ge­wach­sen und lebt seit eini­gen Jah­ren mit Ihrem Mann in Dort­mund. „Ich möchte Ihnen mein Hei­mat­land so zei­gen, wie ich es selbst liebe: Ent­de­cken Sie Frank­reich indi­vi­du­ell, auf natür­li­che Weise und abseits der gro­ßen Besuchermassen.“

Bis zum nächs­ten Ziel ist es nie­mals weit

Für den Road­t­rip durch die Pro­vence hat Sabine Lau­rent drei Tou­ren aus­ge­ar­bei­tet. Die meis­ten Kun­den buchen ihre Rund­reise so, wie sie ange­bo­ten wird. Ände­run­gen sind jedoch mög­lich und auf indi­vi­du­elle Wün­sche geht Sabine Lau­rent gern ein. So kön­nen Sie Ihre Pro­vence-Reise zum Bei­spiel um ein paar Tage Bade­ur­laub an der Côte d‘Azur ver­län­gern, wenn Sie möch­ten. Dass Sie drei unter­schied­li­che Domi­zile bezie­hen, hat gute Gründe: Zum einen ler­nen Sie jedes Mal neue Men­schen und Gast­ge­ber ken­nen und ent­de­cken den Charme unse­rer Häu­ser. Zum ande­ren haben Sie es nie­mals weit zu Ihren Tages­zie­len und zurück in Ihr Quar­tier. Wäh­rend andere Tou­ris­ten den Bus bestei­gen müs­sen, blei­ben Sie ein­fach noch eine Weile sit­zen, genie­ßen den spä­ten Nach­mit­tag und bestel­len sich noch einen Drink oder einen Café.

Erle­ben Sie den beson­de­ren Charme der his­to­ri­schen Cham­bres d‘hôtes

Frank­reich-Ken­ner lie­ben die Cham­bres d‘hôtes, die meis­tens eine eigene Geschichte erzäh­len. In frü­he­ren Zei­ten waren diese Häu­ser Her­ren­sitze, Schlös­ser, Bau­ern­höfe, Wein­gü­ter, Heime, Klös­ter, Schu­len, Ölmüh­len oder Senf-Manu­fak­tu­ren, von den Besit­zern wur­den sie lie­be­voll restau­riert. Gesetz­lich vor­ge­schrie­ben ist, dass in einem Cham­bres d‘hôtes höchs­tens fünf Räume an Feri­en­gäste ver­mie­tet wer­den dür­fen. So geht es hier über­sicht­lich und gemüt­lich zu, beson­ders bei den Tables d‘hôtes. So eine Table dürfte einer der Höhe­punkte Ihres Road­t­rips durch die Pro­vence wer­den: Die Gast­ge­ber berei­ten ein lan­des­ty­pi­sches mehr­gän­gi­ges Abend­essen zu, dann sit­zen alle in inter­na­tio­na­ler Runde zusam­men, genie­ßen und fei­ern nicht sel­ten bis in die Nacht. Erzäh­len Sie, was Sie für den nächs­ten Tag pla­nen und hören Sie zu, was andere auf ihrem Road­t­rip durch die Pro­vence schon erlebt haben.

Das Extra: Ihr Rei­se­heft vol­ler Insi­der-Tipps und Kontaktdaten

Zu jedem Ort, an dem Sie Sta­tion machen, hat Sabine Lau­rent ein Rei­se­heft geschrie­ben, Ihr per­sön­li­ches Car­net de voyage. Hier fin­den Sie sehr detail­lierte Vor­schläge und Tipps für Ihre Unter­neh­mun­gen inklu­sive Tele­fon­num­mern, E‑Mail-Adres­sen und Insi­der-Infor­ma­tio­nen. Was soll­ten Sie am Ort gese­hen haben, wel­che Attrak­tio­nen bie­tet die Umge­bung? Wo kön­nen Sie ein Vélo oder ein Kanu mie­ten? Sollte es außer­halb Ihres Quar­tiers ein­mal sprach­li­che Pro­bleme geben, kon­tak­tie­ren Sie Sabine Lau­rent in Deutsch­land. Sie reser­viert für Sie einen Tisch oder hilft Ihnen, falls Sie für einen Tag einen 2CV mie­ten und den Road­t­rip durch die Pro­vence klas­sisch in der Ente genie­ßen wollen.

das-beste-in-frankreich.de freut sich auf Ihre Anfrage und wird Ihnen umge­hend ein unver­bind­li­ches Ange­bot für Ihre indi­vi­du­elle Rund­reise durch die Pro­vence machen.

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie jetzt ihre Traumreise für:

Road­t­rip Provence