Ein Muss für jeden Wein­ken­ner ist die Wein­reise nach Bordeaux

Eine Wein­reise nach Bor­deaux sollte jeder Wein­ken­ner in sei­nem Leben gemacht haben, sie ist gera­dezu ein Muss für die Freunde des Reben­saf­tes. das-beste-in-frankreich.de führt Sie hin: Mit einer indi­vi­du­el­len Wein­reise nach Bor­deaux und die angren­zen­den Regio­nen im eige­nen Auto oder mit einem Miet­wa­gen, falls Sie lie­ber mit der Bahn oder mit dem Flug­zeug anrei­sen möch­ten. Sabine Lau­rent, Grün­de­rin und Inha­be­rin von das-beste-in-frankreich.de, gibt Ihnen einen gan­zen Ruck­sack vol­ler guter Ideen für Ihre Reise mit auf den Weg.

Alle Tipps für den Rei­se­ver­lauf und Ihre Aus­flüge sind stets Vor­schläge, Sie sind zu nichts ver­pflich­tet und ent­schei­den jeden Tag neu, was Sie heute erle­ben und besich­ti­gen möch­ten. Fix sind ledig­lich die Quar­tiere, die Sie auf Ihrer Wein­reise nach Bor­deaux bezie­hen, bei einer Rund­reise über 10 oder 11 Tage woh­nen Sie in aller Regel in drei Quar­tie­ren. Auf der Tour „Wie Gott im Péri­gord“ woh­nen direkt in Bor­deaux in einem Bou­tique-Hotel oder einem Cham­bres d‘hôtes. Die Tou­ren „Vom zau­ber­haf­ten Péri­gord zur wil­den Küste“ sowie „Die Atlan­tik­küste“ bie­ten Ihnen die Gele­gen­heit zu einem Aus­flug in die Welt­haupt­stadt des Rot­weins. Je nach Vor­lie­ben kom­bi­nie­ren Sie Ihre Reise in die Gegend rund um Bor­deaux mit einem Bade­ur­laub am Atlan­tik oder mit einem Abste­cher ins Bas­ken­land auch auf die spa­ni­sche Seite, wo Sie das wun­der­bare San Sebas­tian ent­de­cken werden.

Sie woh­nen in fami­liä­ren Sterne-Hotels und Cham­bres d‘hôtes

Alle Quar­tiere Ihrer Wein­reise nach Bor­deaux hat Sabine Lau­rent per­sön­lich für Sie aus­ge­sucht. Fami­liär wird es zuge­hen, kei­nes die­ser Sterne-Hotels oder Cham­bres d’hô­tes ist über­lau­fen. Mit jeder Gast­ge­ber­fa­mi­lie wer­den Sie sich auf eng­lisch ver­stän­di­gen kön­nen, manch­mal auch auf deutsch: „Für mich gehört gelun­gene Kom­mu­ni­ka­tion zu einem guten Ser­vice. Ein groß­ar­ti­ger Urlaub soll nicht durch kleine sprach­li­che Bar­rie­ren gestört wer­den“, fin­det Sabine Lau­rent. Regel­mä­ßig hält Sie Kon­takt zu den Gast­ge­bern und ist über Neu­ig­kei­ten am Ort stets bes­tens infor­miert: Hat ein neues Restau­rant auf­ge­macht? Kön­nen Sie diese Manu­fak­tur und jene Gale­rie neu­er­dings besich­ti­gen? Wur­den neue Rad­wege erschlos­sen? Alles Wis­sens­werte gibt Sabine Lau­rent selbst­ver­ständ­lich an Sie als Rei­sende wei­ter. Die Fran­zö­sin ist in Loth­rin­gen auf­ge­wach­sen und lebt seit eini­gen Jah­ren mit Ihrem Mann in Dortmund.

„Ich möchte Ihnen das typi­sche Frank­reich zeigen“

„Mein Hei­mat­land möchte ich Ihnen so zei­gen, wie es typisch ist. Dazu gehö­ren fami­liäre Gast­häu­ser und Sterne-Hotels, die das jeweils für die Region Typi­sche in ihren Häu­sern und in ihrer Küche bewahrt haben“, sagt Sabine Lau­rent. Alle Unter­künfte bie­ten Ihnen auf der Wein­reise nach Bor­deaux geho­be­nen Kom­fort und sehr oft Swim­ming-Pools. W‑LAN und schnel­les Inter­net sind heut­zu­tage selbst­ver­ständ­lich. Nicht alle Quar­tiere wer­den Ihnen Fern­se­her anbie­ten – und das machen die Betrei­ber durch­aus bewusst: Die Gär­ten, Ter­ras­sen und Parks die­ser Unter­künfte sind ein­fach zu schön, um auch nur einen Abend vor der Flim­mer­kiste zu ver­brin­gen. Beson­ders reiz­voll sind die klei­nen Bou­tique-Hotels und die für Frank­reich so typi­schen pri­va­ten Gast­häu­ser, die Cham­bres d‘hôtes. Oft dien­ten sie zu frü­he­ren Zei­ten ganz ande­ren Zwe­cken: Man­che von ihnen waren Wein­gü­ter, Bau­ern­höfe, Heime, Schu­len, Klös­ter, Manu­fak­tu­ren oder auch Schlös­ser, die von den heu­ti­gen Besit­zern lie­be­voll restau­riert wurden.

Den Bor­deaux in inter­na­tio­na­ler Runde genießen

Typisch für diese Cham­bres d‘hôtes sind die abend­li­chen Tables d‘hôtes. Ihre Gast­ge­ber berei­ten ein für die Region typi­sches Menue zu, zu dem sich die Gäste des Hau­ses mit den Gast­ge­bern zusam­men­set­zen. So bil­den sich inter­na­tio­nale Run­den, die das Essen und den Wein genie­ßen und nicht sel­ten bis in die Nacht das Leben wie Gott in Frank­reich fei­ern. Auch auf Ihrer Wein­reise nach Bor­deaux haben Sie die Wahl zwi­schen Sterne-Hotels und die­sen pri­va­ten Gast­häu­sern. Buchen Sie, was Ihnen gefällt. Weil die in den klei­nen Unter­künf­ten ver­füg­ba­ren Zim­mer begrenzt sind, soll­ten Sie das-beste-in-frankreich.de recht­zei­tig kon­tak­tie­ren. Ande­rer­seits ist Sabine Lau­rent sehr fle­xi­bel: Weil sie so viele gute Quar­tiere auch in der Gegend um Bor­deaux kennt, kann sie Ihnen auch recht kurz­fris­tig zwei Wochen vor Rei­se­be­ginn eine schöne Rund­reise mit wun­der­ba­ren Quar­tie­ren organisieren.

Ihr beson­de­res Extra: Zu jeder Sta­tion gibt es ein Reiseheft

Zu jeder Sta­tion hal­ten Sie ein indi­vi­du­el­les Rei­se­heft in den Hän­den. Hier wer­den Quar­tiere und Tages­aus­flüge detail­liert beschrie­ben. Dazu gehö­ren Kon­takt­da­ten, Tele­fon­num­mern und E‑Mail-Adres­sen. Sie erhal­ten viele prak­ti­sche Tipps: Wel­che klei­nen Win­ze­reien loh­nen auf der Wein­reise nach Bor­deaux einen Besuch? Wo stel­len Sie Ihr Auto ab? Wel­che Restau­rants soll­ten Sie besu­chen? Wel­che Manu­fak­tu­ren zei­gen Ihnen Ihr Hand­werk? Wie so ein Car­net de voyage gemacht ist, kön­nen Sie hier zur Probe lesen, es han­delt sich um die Rund­reise „Bur­gund für Genie­ßer“. Diese Tipps fin­den Sie garan­tiert in kei­nem ande­ren Rei­se­füh­rer, ent­de­cken Sie die klei­nen und gro­ßen Schätze der Region mit dem Rei­se­heft in der Tasche, das selbst­ver­ständ­lich im Preis inbe­grif­fen ist. Noch eine Stärke: Es ver­rät Ihnen auch wel­che Orte und Lokale Sie guten Gewis­sens ver­pas­sen können.

Schrei­ben Sie eine E‑Mail an das-beste-in-frankreich.de oder rufen Sie Sabine Lau­rent an. Sie wird Ihnen in kur­zer Zeit ein unver­bind­li­ches Ange­bot erstel­len und geht gern auch auf indi­vi­du­elle Wün­sche ein.

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie jetzt ihre Traumreise für:

Wein­reise Bordeaux