Péri­gord

Das Péri­gord besitzt viele her­aus­ra­gende Stät­ten, die Archi­tek­tur, Kul­tur, Urge­schichte, Dör­fer mit Charme und eine wun­der­schöne Natur vereinen.

Rei­se­infos.

Das Péri­gord (Dordo­gne) und die angren­zen­den Regio­nen (Tarn, Tarn-et-Garonne, Lot, Avey­ron) sind fran­zö­si­sche Lebens­art pur. Weite Wäl­der, grüne Hügel, groß­ar­tige Fluss­land­schaf­ten, „Land der 1000 Schlös­ser“, male­ri­sche Dör­fer und Städte – und ein Para­dies für Fein­schme­cker! Es umfasst das Dépar­te­ment Dordo­gne und ist in vier Regio­nen unterteilt.

Das „Péri­gord vert“ – Das grüne Périgord

Das „Péri­gord vert“ liegt im Nor­den des Dépar­te­ments Dordo­gne und ver­dankt sei­nen Namen der wei­ten grü­nen Hügel- und Wald­land­schaft. Zahl­rei­che Flüsse wie Isle, Dronne und Auvé­zère zie­hen träge durch die Ebe­nen und Städte wie Not­ron, Ribe­rac und Bran­tôme. Die Schlös­ser von Bourde­il­les, Jumil­hac, Vil­lars und Puy­gui­lem erzäh­len von sei­ner wech­sel­vol­len Geschichte.

 

Das „Péri­gord noir“ – Das schwarze Périgord

Die­ser süd­li­che Teil des „Péri­gord“ ist der bekann­teste und meist besuchte. Seine Land­schaft ist geprägt von den Flüs­sen Dordo­gne und Vezère. Tief ein­ge­schnit­tene Täler mit dra­ma­ti­schen Fels­ab­brü­chen wech­seln sich ab mit wei­tem Schwemm­land und dunk­len Eichen­wäl­dern, die dem Land sei­nen Namen geben. Das „Péri­gord noir“ ist reich an prä­his­to­ri­schen Fund­stät­ten und Höh­len. Wun­der­schöne alter­tüm­lich anmu­tende Städte und Dör­fer wie Sar­lat, La Roque Bey­nac oder Bel­vès war­ten auf Ihren Besuch, ebenso die her­vor­ra­gend restau­rier­ten Schlös­ser von Biron, Cas­tel­n­aud und Féné­lon und die Bas­tide von Domme.

Eichen­wäl­der, Wal­nuss­plan­ta­gen und große Her­den grauer Gänse ver­hei­ßen dem Fein­schme­cker beson­dere Genüsse: Trüf­fel, Wal­nüsse und die berühmte (wenn auch nicht unum­strit­tene) „Foie gras“!

 

Das „Péri­gord blanc“ – Das weiße Périgord

Das „Péri­gord blanc“ mit der Haupt­stadt Péri­geux im Tal der Isle liegt im Her­zen der Dordo­gne. Sei­nen Namen erhält es von dem aus­la­den­den wei­ßen Kalk­stein­pla­teau. Die wirk­li­chen Sehens­wür­dig­kei­ten befin­den sich aber außer­halb der Stadt wie das wun­der­schöne Schloss Haute­fort und bezau­bernde kleine Dör­fer wie Savignac-les-Egli­ses, Saint-Astier, Neu­vic und Mus­si­dan. Sor­ges mit sei­nem berühm­ten Trüf­fel­markt, sei­nem Trüf­fel­lehr­pfad und dem Trüf­fel­mu­seum ist dabei ein abso­lu­tes Muss.

Das „Péri­gord Pourpre“ – Das pupurne Périgord

Die­sem süd­west­li­chen Teil des Péri­gord ver­leiht der Wein sei­nen Namen, der an den Hän­gen von Ber­ge­rac, Mon­ba­zil­lac und Péchar­mant gedeiht. Auf mehr als 10.000 Hektar wird an der Dordo­gne ent­lang exzel­len­ter Wein ange­baut. Wein­lieb­ha­ber ken­nen bestimmt den berühm­ten Wein Mon­ba­zil­lac. Eine beson­dere Attrak­tion stellt die Bas­tide Mont­pa­zier dar, die auf der Liste der „Les plus beaux vil­la­ges de France” steht – und das völ­lig zurecht.

Flüge

  • Luft­hansa: ab Mün­chen und Frankfurt
  • Air­Ber­lin: ab Stutt­gart und Düsseldorf
  • Ger­manwings: ab Köln/Bonn
  • Swiss Air Lines: ab Zürich
  • Aus­trian Air­lines: ab Wien

Miet­wa­gen

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sete­tur sadipscing elitr, sed diam nonumy eir­mod tem­por invid­unt ut labore et dolore magna ali­quyam erat, sed diam volup­tua. At vero eos et accu­sam et justo duo dolo­res et ea rebum. Stet clita kasd guber­gren, no sea taki­mata sanc­tus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, con­sete­tur sadipscing elitr, sed diam nonumy eir­mod tem­por invid­unt ut labore et dolore magna ali­quyam erat, sed diam volup­tua. At vero eos et accu­sam et justo duo dolo­res et ea rebum. Stet clita kasd guber­gren, no sea taki­mata sanc­tus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie jetzt ihre Traumreise für:

Péri­gord