Dienstag, 15 März 2016 12:43

Die Abtei von Fontenay im Burgund

Die Abtei von Fontenay wird 1118 vom Heiligen Bernhard in einem sumpfigen Bachtal in der Nähe von Montbard gegründet...

Die Dependance der Abtei von Clairvaux erlebt bis ins 16. Jahrhundert hinein viele fette Jahre. Interessenskonflikte mit der Krone (durch die Ernennung der Äbte durch den König) und die Religionskriege leiten ihren Niedergang ein.

Nach ihrem Verkauf als Nationalgut während der Revolution, wurde die Abtei von den Montgolfier zur Papierfabrik umfunktioniert. Édouard Aynard, ein Schwiegersohn der Familie, kauft sie 1906 zurück und restauriert sie. Seine Nachkommen schildern Ihnen heute genau, wie sich das Leben der Zisterziensermönche im 12. Jahrhundert abgespielt hat.

Die Abteikirche zeugt von der harmonischen Schlichtheit der zisterziensischen Architektur, die dem Vorbild des klösterlichen Lebens folgt. Den Schlafsaal der Mönche schließt nach oben ein Dachwerk mit Kielbögen aus dem 15. Jahrhundert ab. Wandeln Sie durch das romanische Kloster. Es zählt zu den wenigen, die bis heute erhalten geblieben sind. Die in Flussnähe errichtete Schmiede birgt einen der ältesten Metallverhüttungsplätze Europas.

Gelesen 503 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)